Theo Kapilidis "Bright Shadows"

Samstag 6. Februar 2016 15:30 h
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

____________________________________________________________________________________

Theo Kapilidis g
Florian Egli sax
Raphael Walser b
Maxime Paratte dr

Der in Griechenland geborene Gitarrist und Komponist präsentiert mit seinem Quartett die ganze farbliche Breite und den konzeptionellen Reichtum der traditionellen Hardbop- und Souljazz-Musik, so wie sie auch heute noch von der aktiven Jazzszene in New York gepflegt wird.

Theo Kapilidis

Der in einer sehr musikalischen Familie aufgewachsene Theo Kapilidis erhielt mit acht Jahren Klavierunterricht, um mit fünfzehn Jahren zur klassischen Gitarre zu wechseln An der Swiss Jazz School in Bern absolvierte er ein fünfjähriges Jazz-Studium. Hier in der Schweiz gründete er dann seine eigene Band, trat aber auch in anderen Formationen auf (u.a. am Jazz Festival Willisau). Er hat mit mit vielen bekannten in- und ausländischen Jazzmusikern zusammengearbeitet. Zudem wirkt er als Dozent an der Zürcher Hochschule der Künste.

Florian Egli

Florian Egli begann bereits als Fünfjähriger Blockflöte und Klavier zu spielen. Ab dem elften Lebensjahr nahm er klassischen Saxophon Unterricht. Seine Jazz-Ausbildung absolvierte er an der Zürcher Hochschule der Künste, wo er u.a. bei Christoph Grab und Reto Suhner studierte. Im Rahmen seines musikalischen Schaffens erhielt er mehrere Auszeichnungen. Im In- und Ausland ist er an verschiedenen Jazz Festivals aufgetreten.

Raphael Walser

Bereits im Alter von vier Jahren nahm er Klavierstunden und als 11-jähriger begann er mit Kontrabass-Unterricht. Später studierte Raphael Walser In der Abteilung Jazz der ZHdK u.a. bei Rätus Flisch und Dominique Girod; sein Studium mit Schwerpunkt Pädagogik schloss er mit Bestnoten ab. Als gefragter Sideman absolvierte er zahlreiche Auftritte an renommierten Jazzfestivals im In- und Ausland. Er unterrichtet Kontrabass und engagiert sich auch in Organisationskomitees von Jazz Events.

Maxime Paratte

Nach seinem Abschluss als Tonmeister liess er sich an der Zürcher Hochschule der Künste zum Master in Jazz Schlagzeug ausbilden. Zu seinen renommierten Ausbildnern gehörten u.a. Andy Brugger, Tony Renold und Pius Baschnagel. Er war schon mit verschiedenen Formationen in der Schweiz unterwegs (u.a. JazzNoJazz und Montreux Jazz Festival). Zudem ist er als Drum- und Percussionslehrer tätig.

   Band Website    Video

   Plakat