Kuno Kürner - Klaus Koch Quartet, Tribute To Coleman Hawkins

Samstag 14. November 2015 15:30 h
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

____________________________________________________________________________________

Kuno Kürner p
Claus Koch ts
Giorgos Antoniou b
Michael Keul dr

Das Kuno Kürner/Claus Koch Quartett präsentiert die Musik, die für viele Jazzliebhaber als Höhepunkt der Jazzhistorie gehandelt wird: Swing und Bebop wie er im Ursprung gespielt wurde: Nämlich von Coleman Hawkins, Lester Young, Hank Jones oder Teddy Wilson.

Kuno Kürner

Kuno Kürner schöpft tief aus der Jazzpiano-Tradition. Die Einflüsse der grossen Meister des Jazz (Fats Waller, Erroll Garner, Art Tatum und Bud Powell) sind ebenso deutlich zu hören wie die der klassischen Meister (Johann Sebastian Bach, Frederic Chopin). Kürner hat fünf Jahre Jazz am Konservatorium Hilversum, Holland, studiert, u.a. einen dritten Preis beim Arrangier-Wettbewerb "Belcanto" für die "Münchner Sing-Phoniker" gewonnen und begeisterte das Publikum auf seinen ausgedehnten Tourneen u.a. auch in New York mit einem Auftritt im Jazzclub Village Vanguard.

Claus Koch

Claus Koch studierte an der Musikhochschule Graz/Österreich und bei Altmeister Barry Harris in New York. Wie wenigen anderen gelingt es ihm Elemente des Bebop, des Swing und des Soul-Jazz auf natürliche Weise in seinem Spiel zu vereinen. Wenn er nicht seinen eigenen Formationen unterwegs ist, findet man ihn als Sideman. Koch gehört zu den wenigen Saxofonisten, die das Stilpotenzial bedeutender Tenoristen der Swing-ära und des Modern Jazz tief aufgesogen, verinnerlicht und weiterverarbeitet haben

Giorgos Antoniou

Giorgos Antoniou ist gebürtiger Grieche und lebt seit über 20 Jahren in der Schweiz, wo er an der Swiss Jazz School studiert hat. Als Freelance-Bassist hat er mit Joe Haider, Isla Eckinger, Roman Schwaller, George Robert und Sandy Patton gespielt und ist europaweit an verschiedenen Festivals aufgetreten. Als international gefragter Bassist hat er bekannte Künstler wie Cedar Walton, Phil Woods, Johnny Griffin, Benny Golson, Alvin Queen, u.m. begleitet. Zudem wirkte Antoniou an zahlreichen CD-Produktionen mit.

Michael Keul

Michael Keul gehört zu den swingenden Vertretern seines Faches. Er schloss sein Schlagzeugstudium bei Billie Brooks (USA) an der "Swiss Jazz School Bern" mit Diplom ab. Er arbeitet als freiberuflicher Musiker in München, unterbrochen durch mehrere Studienaufenthalte in New York und New Orleans, USA. Von 1991 bis 2006 war er festes Mitglied der Al Porcino Big Band und spielte während dreier Jahrzente bei Konzerten, Festivals, Theater-, LP- und CD-Produktionen, sowie Rundfunk- und Fernsehaufzeichnungen im In- und Ausland mit.

   Band Website
   Band Website    Video
   Video

   Plakat