Nathanael Su Quartet

Samstag 3. Oktober 2015 15:30 h
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

____________________________________________________________________________________

Nathanael Su saxes
Jean-Paul Brodbeck p
Fabian Gisler b
Sheldon dr

Vier Musiker, die ihre Leidenschaft für akustischen straight-ahead Jazz gerne ausleben. Nebst dem Great American Songbook ackern sie auch gerne in den Gärten von Komponisten wie Joe Henderson, Thelonious Monk und Wayne Shorter.

Nathanael Su

Nathanael Su besuchte die Hochschule für Musik und darstellende Kunst Graz und das Berklee College of Music in Boston. Seit 1987 ist er professioneller Jazzmusiker und spielte mit namhaften Musikern. Mitte der 2000er Jahre hielt er sich länger in New York auf und nahm Privatstunden bei David Liebman. Zudem spielt er auf der CD "Volatile" Eigenkompositionen. Su lehrt an der Hochschule Luzern Musik Saxophon und Jazz-Harmonik und hat ein Buch über Jazz-Harmonik geschrieben.

Jean-Paul Brodbeck

Jean-Paul Brodbeck "jammte" mit 15 Jahren mit Lionel Hampton auf der Bühne. Auf Jazz-Unterricht bei Hans Feigenwinter folgte ein klassisches Klavierstudium am Konservatorium Basel das Lehrdiplom mit Prädikat "sehr gut". In verschiedensten Formationen beweist Brodbeck stilistische Wandlungsfähigkeit. Mit Andy Scherrer gründete er die Hip-Hop Band "Chapter 12". 2011 gewann er das Atelier-Stipendium der Stadt Zürich für New York, wo er u.a. seine Trio-CD "A different Mind" einspielte. Brodbeck doziert an der Musikhochschule Luzern und spielte als Leader 8 CD’s ein.

Fabian Gisler

Fabian Gisler ist freischaffender Musiker. Er studierte an der Berufsabteilung der Swiss Jazz-School Bern bei Peter Frei, Reggie Johnsen, Bert Joris, Rufus Reid und Andy Scherrer, gewann den Förderpreis des "Generations international jazzmeeting Frauenfeld" und des "New Jazz Generation Contest" Bern. Gisler trat in Europa und Amerika auf. Seit 2004 ist er Mitglied in der Band RUSCONI und zwischen Jazz und Pop erfolgreich in der Jazz- und Indie-Welt etabliert.

Sheldon

Sheldon Suter begann autodidaktisch Schlagzeug zu spielen und startete seine Laufbahn im modernen Jazz. Seit 1999 bezog er kleinere Perkussionsinstrumente in sein Spiel ein und begann das Schlagzeugset eigenwillig zu "präparieren". Allmählich erarbeitete er sich ein unkonventionelles Repertoire von perkussiven Klängen, das ihm die freie Improvisation ermöglicht. 2010 bis 2012 war er künstlerischer Leiter der Konzertreihe "JazzInFabbrica" in Losone (TI). Er ist sowohl als Leader als auch Sideman in verschiedenen Formationen tätig und hat Engagements in Theater, Tanz und Performanceprojekten.
   Video

   Plakat