A Tribute to Astor Piazzolla

Samstag 21. März 2015 15:30 h
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

____________________________________________________________________________________

Thomas Dobler vib
Adam Taubitz v
Denis Croisonnier acc
Rätus Flisch b

Der argentinische Komponist und Akkordeonist Astor Piazolla nannte seine Musik "Tango Nuevo", eine Mischung aus Tango, klassischer Musk und Jazz. Die vier virtuosen Musiker präsentieren die Musik Piazzollas mit perfektionierter stilistischer Sicherheit – eine Musik, die irgendwo zwischen Buenos Aires, New York und Paris zuhause ist.

Thomas Dobler

Thomas Dobler begann bereits als Vierjähriger Schlagzeug zu spielen und absolvierte eine klassische Percussion-Ausbildung an den Konservatorien Zürich und Strassburg. Autodidaktisch bildete er sich im Jazz weiter und fokussierte sich auf das Vibraphon. Seine internationale Konzerttätigkeit umfasst sowohl Jazz als auch klassische Musik. Er unterrichtet am Konservatorium Lausanne und an der Zürcher Hochschule der Künste ZHDK.

Adam Taubitz

Als Fünfjähriger begann der Preisträger zahlreicher Wettbewerbe mit Geigenunterricht. Erster Konzertmeister des Basler Symphonieorchesters sowie Leiter der Chamber Symphony Basel. Ab 1997 erster Stimmführer der zweiten Violine bei den Berliner Philharmonikern unter Claudio Abbado. Aufgrund seines Interesses für Jazz lernte er als Autodidakt Trompete zu spielen. 1999 gründete er "The Berlin Philharmonic Jazz Group", mit der er weltweit auftritt.

Denis Croisonnier

Bereits mit acht Jahren lernte Denis Croisonnier Akkordeon, Schlagzeug und Posaune zu spielen. Er absolvierte eine klassische Akkordeon-Ausbildung in Frankreich und gewann mehrere Preise an Musik-Wettbewerben. Teilnahme an verschiedenen Jazzfestivals, vorwiegend in Frankreich. Auftritte mit unterschiedlichen Formationen und als Solist. Er unterrichtet Jazz-Akkordeon am Konservatorium Lausanne sowie an der Musikschule ETM in Genf

Rätus Flisch

Rätus Flisch studierte beim rumänischen Meisterbassisten Yoan Goilav sowie am Konservatorium Winterthur Kontrabass. Anschliessend Weiterbildung am Berklee College of Music in Boston. Internationale Konzerttätigkeit mit Jazzgrössen wie Gary Burton, Jerry Bergonzi, Hal Crook, Mingus Dynasty u.a. Er pflegt auch klassische Auftritte, wie z.B. im Bregenzer Kammerorchester oder im Tonhalleorchester Zürich. Rätus Flisch ist Professor an der Musikhochschule Zürich HMT, Institut Jazz und Pop.


   Video

   Plakat