Markus Hauser Quartet

Samstag 29. November 2014 15:30 h
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

____________________________________________________________________________________

Markus Hauser sax
Romano Ricciardi sax
Alessandro Ricciardi p
Robert Weder dr

Unter der Führung von Saxofonist Mark Hauser führt das Quartet einen spannenden Dialog mit dem Publikum. Die künstlerische Identität Hausers kann als polystilistisch und kosmopolitisch bezeichnet werden. Er bewegt sich zwischen Jazz (Swing, Be Bop, Hard Bop), südamerikanischer Musik und dem Funk, Pop, Rock. Hauser versteht es wie kein anderer, durch seine sympathischen und packenden Ansagen das Publikum ins Herz zu schliessen und es an der musikalischen Einstellung teilhaben zu lassen.

Markus Hauser

Nach zwei Jahren Jazzschule St. Gallen setzte Hauser seine Ausbildung am Berklee College of Music in Boston fort und graduierte 1993 mit einem Major in Performance. Er verbrachte weitere Studienjahre bei Kenny Garrett, Joe Viola, Hal Crook, George Garzone und Jerry Bergonzi. Ausgestattet mit einem Stipendium bildete er sich an der New Yorker Manhattan School of Music weiter, verfeinerte sein Repertoire und verbrachte einen Studienaufenthalt im Salvador da Bahia, Brasilien. Die Auseinandersetzung mit südamerikanischen Idiomen beeinflussten seine jüngsten Kompositionen.

Romano Ricciardi

Romano Ricciardi begann mit 10 Jahren autodidaktisch Saxofon zu spielen. Mit 12 Jahren spielte er in Funk/Blues Bands zusammen mit seinem Bruder, Pianist Alessandro, und sie belegten den zweiten Platz in einem Newcomer Wettbewerb. Nach zwei Jahren in Bern an der Swiss Jazz School setzte er sein Studium an der Jazz School Zürich bei Christoph Grab und Philippe Mall fort. 2008 veröffentlichte er sein erstes Album zusammen mit namhaften Musikern. Zurzeit ist er als Musiker und Lehrer tätig.

Alessandro Ricciardi

Alessandro Ricciardi nahm mit 6 Jahren Klavierunterricht. In der Folge bildete er sich im Selbststudium weiter. Zusammen mit seinem Bruder Romano besuchte er die Swiss Jazz School in Bern und schloss mit Schwerpunkt Performance ab. Während des Studiums erhielt er den Friedl Wals Preis. Sowohl während als auch nach seinem Studium fungierte er als Klavierlehrer. Heute tritt Alessandro in verschiedenen Bands auf und begleitete u.a. Sandy Patton, Isla Eckinger, Roman Schwaller u.a.m. und ist als Produzent tätig.

Robert Weder

Als jugendlicher Schlagzeuger in Blasorchestern und Bands tätig, erweiterte er von 1988 bis 1993 sein Spektrum mit dem Studium an der Swiss Jazz School, Bern mit weiteren Instrumenten wie Piano und Posaune. Seit mehr als 25 Jahren spielt er als Schlagzeuger in diversen Jazz- und Crossover-Formationen im In- und Ausland. Er ist auch als Komponist und Sound-Designer tätig. 2012 wurde er als Filmmusik-Komponist für die beste Filmmusik, Sektor Kurzfilm, am internationalen Filmmusik-Festival Köln nominiert.

   Band Website    Video

   Plakat