Peter Schärli
Don't change your hair for me

Samstag 11. November 2013, 15.30 h

Eintritt Fr. 25.- / Supporter 15.- / Legi Fr. 15.-
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

Platzreservierung: reservation@jazzliveaarau.ch
Reservierte Plätze müssen 10 Minuten vor Konzertbeginn eingenommen werden,
sonst werden sie freigegeben.
____________________________________________________________________________________

Sandy Patton voc
Peter Schärli tp, flh
Antonia Giordano g, voc
Thomas Dürst b

Die Band „Don’t Change Your Hair For Me“ ist wieder da: kürzlich spielten die MusikerInnen erstmals seit vielen Jahren wieder zusammen. In den 90er Jahren hatte das Quartett mit unspektakulärer und diskreter Musik bei Zuhörern und Medien für viel Begeisterung gesorgt. Das Konzert wird ein Genuss für Jazzliebhaber, die ein Ohr für die Feinheiten der leisen Musik bewahrt haben.

Sandy Patton, voc

Geboren in Detroit. Gesangsausbildung an der University of Washington D.C. 1976-1979 Sängerin des Lionel Hampton Orchestras mit weltweiten Auftritten. 1982 Mitwirkung u.a. am Jazzfestival Montreux als Vokalistin der University of Miami Concert Jazz Band. Weitere Auftritte mit Dizzy Gillespie, Buddy Tate, Buddy de Franco, Jaco Pastorious, Earl „Fatha“ Hines, um nur einige Namen zu nennen. Die ausgebildete Big Band-Sängerin gilt als grosse Allrounderin.

Peter Schärli, tp, flh

Begann mit 10 Jahren Trompete zu spielen. Seit 1978 zahlreiche Auftritte im In- und Ausland und in verschiedenen Bands. Peter Schärli war mit zwei seiner CD’s für Grammys vorselektioniert, u.a. mit seinem Trio und der brasilianischen Sängerin Ithamara Koorax für das beste Vocal Jazz Album 2011. Seit 1981 unterrichtet er an der Jazz Schule Luzern Trompete und Rhytmik. Peter Schärli ist mit seiner ausgefeilten Klangkultur ein Spezialist für gefühlvolle Balladen.

Antonia Giordano, g, voc

Antonia Giordano erwarb 1986 als erste Frau das Diplom der Swiss Jazz School in Bern. Sie leitete verschiedene Workshops und spielte in zahlreichen Bands. Seit 1987 hat sie ihre eigene Formation, das Antonia Giordano Trio. Sie ist zudem Musik-Dozentin an der Pädagogischen Hochschule Bern.

Thomas Dürst, b

Begann mit 15 Jahren Kontrabass zu spielen. Zahlreiche Auftritte im In- und Ausland mit verschiedenen Bands und unterschiedlichen Stilrichtungen. Seit 1983 Lehrer an der Swiss Jazz School in Bern. Thomas Dürst versteht nicht nur gut zu swingen, sondern kann auch lyrischen Stimmungen gefühlvoll ausdrücken. Dank seiner Vielseitigkeit ist er einer der gefragtesten Bassisten der Schweizer Jazzszene.


Plakat