Adrian Mears New Orleans Hardbop

Samstag 20. Oktober 2012, 15.30 h

Eintritt Fr. 20.- / Supporter 12.- / Legi Fr. 12.-
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

Platzreservierung: Email reservation@jazzliveaarau.ch  oder  Tel. 062 842 34 84
____________________________________________________________________________________

Adrian Mears tb
Domenic Landolf ts, bscl
Peter Madsen p
Stephan Kurmann b
Kevin Chesham d

Die einzigartige Mischung der New Orleans Rhythmik mit der Melodik und Harmonik des Hardbop führt zu witzigen, brillanten und extrem swingenden Ohrwürmern. Adrian Mears verbindet in eleganter Weise Blues-Elemente, aufmüpfigen Funk, vorwärts treibenden Bop und samtene Lyrik.

Adrian Mears

Wer erinnert sich nicht an Adrian’s letztjährigen Auftritt, als er uns mit seiner hinreissenden Musikalität in den Bann zog? Heute lässt der Australier zwei Jazz-Epochen neu aufleben, indem er sie miteinander verschmilzt. Für den Mann aus dem Schmelztiegel „Down Under“ ist das eine kulturelle Selbstverständlichkeit. Wir dürfen auf dieses Experiment des weltweit anerkannten Top-Posaunisten gespannt sein.

Domenic Landolf

Geboren in Bern, frühe musikalische Bildung am Klavier, Saxophon-Studium an der Swiss Jazz School und alsbald unterwegs mit Joe Haiders Big Band, so heissen die ersten Angaben seiner Biografie. Seit 2008 lehrt Domenic an der Hochschule für Musik, Basel. Er ist als Interpret, auch auf der internationalen Bühne, stets hoch gefragt.

Peter Madsen

Der New Yorker Pianist gewann 1987 mit einem Schlag hohes Ansehen, als ihn Stan Getz für eine USA- und Europa-Tour engagierte. Seither verfeinert Peter das Spiel mancher Jazzgrösse, als fantasiereicher Begleiter und als impulsgebender Komponist.

Stephan Kurmann

ist Gründer und künstlerischer Leiter des Bird’s Eye Jazz Club Basel. Damit besitzt er in seiner Heimatstadt eine feste Basis. Und wenn er mit Musiker-Kollegen unterwegs ist, wird sein perfektes Timing und tiefes Gespür für musikalische Abläufe hoch geschätzt. Dazu kommen seine innovativen Soli, Stephans besonderes Markenzeichen.

Kevin Chesham

stammt ebenfalls aus Bern. Schon in früher Jugend wurde er mit dem Schlagzeug vertraut und machte früh seine ersten Band-Erfahrungen. 2008 erwarb er den Bachelor of Arts in Music an der Hochschule für Künste in Bern. Als Krönung folgte ein Abschluss als Master of Music Education. Kevins Kunst als Percussionist kommt in seiner eigenen Band „Henry Popcorn“ zum Ausdruck, aber auch in Sinfonie-Orchestern oder als Begleiter hochkarätiger Jazz-Bands bringt er seine Musiker-Persönlichkeit voll zur Entfaltung.


Plakat