Schneekönig featuring Ray Anderson

Samstag 11. Februar 2012, 15.30 h

Eintritt Fr. 20.- / Supporter 12.- / Legi Fr. 12.-
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

Platzreservierung: Email: reservation@jazzliveaarau.ch  oder  Tel.: 062 822 23 12
____________________________________________________________________________________

Jürg Schneebeli keyb
Ray Anderson tb
Felix Straumann as
Linus Hunkeler tp
Peter Leuzinger b
Christoph Keller d

Jürg Schneebelis Neuauftritt ist mehr als ein Relaunch, nämlich das Projekt eines Musikers, der auf über 20 Jahre Wandel und Reifung zurückschaut. Seine Band sieht sich nah am Leben und lässt uns an „hektischen Situationen, innigen Momenten und freudigen Ueberraschungen“ teilhaben. Und zur Krönung des Tages: der berühmte amerikanische Posaunist, Star Guest Ray Anderson.


„Gediegener, kontrollierter Groove des klassischen Funk- und Soul-Jazz. Stargast Ray Anderson an der Posaune sorgt für heisse Momente“. Stefan Künzli/az“

Jürg Schneebeli

liess sich an der Jazz-Beruffsschule Luzern zum Pianisten ausbilden. Es folgten Masterclasses mit Ray Anderson, Rainer Brüninghaus, Hans Koch u.a. Projekte: This Side Up (Soul-Funk), Batida Brasileira (Brazil, Bossa Nova), Pool (Nu Jazz), Barbie Q (Party), ETH Big Band u.a. Tour mit Ray Anderson, Auftritte am Montreux Jazz Festival.

Ray Anderson

Der U.S. Ausnahmemusiker gehört zu den Weltbesten auf seinem Instrument. Während 5 Jahren in Folge wählte ihn „Down Beat“ zur Nr. 1 auf der Posaune. Für Furore sorgte er zuerst einmal in den 80er Jahren, als er der Jazz-Posaune zu einem eigentlichen Revival verhalf. „Der Schritt ins Unerwartete ist ein wesentlicher Bestandteil seines Spiels“, heisst es im amerikanischen Jazz-Magazin „Signal to Noise“.

Felix Straumann

hat sich das musikalische Rüstzeug an der Swiss Jazz School in Bern bei Lehrern wie George Robert, Andy Scherrer oder Bert Joris geholt. Auftritte am Jazzfestival Bern, im Birdland N.Y., oder im Blues Alley, Washington DC, haben ihn musikalisch weiter geprägt. Masterclasses mit Ingrid Jensen und David Liebmann trugen zur Vervollkommnung bei.

Linus Hunkeler

begann im Alter von knapp 9 Jahren Trompete zu spielen. Ab 2005 studierte er an der Swiss Jazz School Bern bei Bert Joris, mit Bachelor of Arts-Abschluss. Seither Master-Studiengang, gepaart mit Auftritten mit Swiss Jazz Orchestra, Enrico Pieranunzi, Sandy Patton (USA) und Mike Westbrook (UK).

Peter Leuzinger

studierte Elektrobass am Musicians’ Institute of Los Angeles bei Gary Willis und Jeff Berlin. Dann Musikerabschluss auf dem Kontrabass bei Peter Frei, Swiss Jazz School Bern. Hoch gefragter Bassist in berühmten Formationen, u.a. Bob Mintzer. Eigenes Quartett mit Jochen Baldes, Stefan Stahel und Dominic Egli.

Christoph Keller

liess sich an der Hochschule für Künste, Bern, ausbilden. Als professioneller Schlagzeuger, Produzent und DJ engagiert er sich heute in unterschiedlichen Projekten von Jazz über Filmmusik. 2006 komponierte er den Soundtrack zum Schweizer Kinofilm „Cannabis“.


Plakat