Marianne Racine Quartet

Samstag 12. Januar 2012, 15.30 h

Eintritt Fr. 20.- / Supporter 12.- / Legi Fr. 12.-
Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

Platzreservierung: Email: reservation@jazzliveaarau.ch  oder  Tel.: 062 822 23 12
____________________________________________________________________________________

Marianne Racine voc, p
Daniel Baschnagel tp
Patrick Sommer b
Pius Baschnagel d

Mit der neuen Band präsentiert uns Marianne Racine ihren frisch arrangierten vocal Jazz: Balladen, Blues und Bossanova. Dabei lässt ihr handwerkliches Können humoristische Ziselierungen durchaus zu. Und so kennen wir Marianne seit langem: „Singen tue ich, seit ich denken kann – Klavierspielen fast ebenso“.

Marianne Racine

wurde 1956 in Haparanda, Schweden, geboren. Am Konservatorium Piteå erwarb Marianne das Klavierlehrerdiplom und begann früh, sich in Gesang autodidaktisch zu bilden. Seit 1984 wohnt die Musikerin in Zürich, wo sie an der Hochschule der Künste unterrichtet.

Daniel Baschnagel

schloss sein Musikstudium am Konservatorium Winterthur ab. „Teaming up“ mit Mathieu Michel, Hal Crook und Nicholas Payton brachte Daniel alsbald musikalische Vervollkommnung. Er ist Mitglied der Zurich Jazz Orchestra Big Band und unterrichtet an den kantonalen Mittelschulen Bülach und Urdorf.

Patrick Sommer

2002 schloss Patrick sein Studium an der Hochschule für Musik in Bern mit dem Lehrdiplom für E-Bass ab. Früh begab er sich in Obhut namhafter Musiker wie Rufus Reid, Ray Brown und Dave Liebman und bereitete sich damit den Weg zum freischaffenden Musiker.

Pius Baschnagel

1980, als Zehnjähriger, genoss Pius bereits Schlagzeugunterricht. Die Jazzschule Zürich und das Musicians’ Institute Kalifornien waren für ihn weitere wichtige Etappen. Die Masterclass bei Louis Nash verlieh Pius jene musikalische Souveranität, die ihm heute eigen ist.


Plakat