Barbara Balzan

 

Samstag 29. März 2008, 16.00 h

Eintritt Fr. 20.- / Supporter 12.- / Legi Fr. 12.-

Spaghetti Factory, Metzgergasse 8, Aarau

 

Platzreservierung: Tel.: 062 842 34 84

 


Barbara Balzan, voc

Gregor Müller, p

Attilo Zanchi, b

Robby Hacaturian, perc

 

Barbara Balzan eröffnet dem Zuhörer eine Lebendigkeit, die unter die Haut geht. Das Repertoire umfasst neben Jazzstandards auch wunderschöne Stücke von Komponisten wie Sting, The Beatles , Clint Eastwood.

Barbara gehört mit diesem Quartett zu den Pro Argovia Artists 2007/ 2008.

 

Barbara Balzan

 

Sie stammt aus Oftringen. Nach dem Jazz-Studium an der Musikhochschule Luzern und der Musikakademie St. Gallen sang sie in verschiedenen Jazz- und Pop-Formationen, u.a. mit Francis Coletta, Giovanni Mazzarino und Bo Katzmann. Sie wirkte bei verschiedenen Studioaufnahmen mit und trat im Jazz-Apéro bei Radio DRS 2 auf. Mit dem Projekt „Barbara Balzan Quartet“ wurde sie am Jazzfestival Zürich als beste Solistin ausgezeichnet. Barbara Balzan unterrichtet an der Musikakademie St. Gallen und am Winterthurer Institut für aktuelle Musik im Fach Jazz-Gesang und leitet einen Jazzchor.

 

 

Gregor Müller

 

Der in Altdorf geborene Pianist Gregor Müller begann nach dem Abschluss als Elektroingenieur ETH das Klavierstudium bei Urs Walter, das er 1995 mit dem Lehrdiplom abschloss. Er nahm aktiv an Meisterkursen für Liedbegleitung bei Gérard Wyss und Marianne Kohler teil. Zur Zeit erteilt er Klavierunterricht an der Kantonsschule Riesbach. Gregor Müller ist als Solist, Kammermusiker und Chorbegleiter tätig. Er ist Mitglied verschiedener Formationen, sowohl der klassischen Musik beim Tonos-Trio als auch des Mainstream- und Latinjazz bei Bandanova, Confusion und Triarte. Ausserdem gestaltet er regelmässig Klavier- und Liederabende mit der Sopranistin Barbara Böhi und arbeitet an einem Duo zusammen mit dem Kontrabassisten Herbert Kramis. Seit Herbst 1999 ist er Pianist beim Projekt BigKlezmerBand mit einem Engagement an den Musikfestwochen 2000 in Winterthur.

 

 

Attilo Zanchi

 

Der milanische Kontrabassist Attilio Zanchi studierte Jazz am Mailänder Konservatorium, bei Dave Holland an der Banff School of Fine Arts in Kanada und am Woodstock Creative Music Studio. Er spielte in der Franco D’Andrea Band, im Paolo Fresu Quintett sowie mit Tiziana Ghiglioni, mit der er an verschiedenen Jazz Festivals in den USA, Kanada, Australien, Afrika, Russland und Westeuropa auftrat. Bisher hat er über 80 Platten aufgenommen. „Early spring“ bekam den 2. Platz als Platte des Jahres der Zeitschrift „Musica Jazz“.

 

 

 

Robby Hacaturian

 

Der armenische Perkussionist Robbie Hacaturyan studierte u.a. bei Lartey Larko, Thomas ‚el Panga’ Ortiz in der Schweiz, Afrika, Kuba und Spanien. Er ist an verschiedenen Konzerten und Studioproduktionen im In- und Ausland beteiligt.

 

Plakat