Horn Knox

 

Samstag 8. Dezember  2007, 16.00 h

Eintritt Fr. 20.- / Supporter 12.- / Legi Fr. 12.-

Spaghetti Factory Salmen, Metzgergasse 8, Aarau

 

Platzreservierung: Tel.: 062 842 34 84

 


Klaus Widmer ts, ss

Michael Beck p

Michael Zisman ba

Georgios Antoniou b

Daniel Aebi dr

 

Die hervorragende Band mit ihrem einzigartigen Sound – einmal klingts nach Astor Piazolla, dann nach Hardbop - wird zu Recht als Perle im aktuellen Schweizer Jazzschaffen bezeichnet.

 

 

 

Klaus Widmer

 

Studium an der Swiss Jazz School bei Andy Scherrer. Intensive Konzerttätigkeit seit 15 Jahren, u.a. mit der Streetfunkband "Le virage dangereux", mit der Formation "Die 4 Tenöre", der "TAF-Live-Band SF DRS", mit den Funkbands "Hang up your hangup's" und "the boogaloo syndicate", mit dem electric-Jazzprojekt "Bentheimer Jazzsystem". Zuzüger beim Berner Symphonieorchester und Mitglied des wöchentlich auftretenden "Swiss Jazz Orchestra" unter der Leitung von George Robert. CD Produktionen u.a. mit der schweizerisch - mosambikanischen Afro-Hiphop-Band "Djovana" (Soundservice), mit den Gitarristen Hansruedi Egli und Max Lässer (Zyklus-Records 2002), dem Swiss Jazz Orchestra (Juni 2005) und natürlich mit seinem eigenen Quintett "Horn Knox", CD Release 02 "The song is you" (JHM 3625), "Knoxism" (TCB Februar 2005).

 

Michael Beck

 

Klavierstudium an der SJS, wechselt 1994 an das "Berklee College of Music", schliesst dort Jazzkomposition und Klavier ab und jammt sich dann zwei Jahre durch die New Yorker Clubszene. Leader und Sideman in diversen Formationen in den USA und in der Schweiz, neben Jazz- auch in Hip-Hop, Funk- und Jungleprojekten. Er hat sich einen Namen als ebenso einfallsreicher wie geschmacksicherer Solist, als sensibler Begleiter sowie als Komponist gemacht.

 

Michael Zisman

 

Geb. 1982. musikalische Studien in Buenes Aires bei Nestor Marconi, Bandoneon und bei Juan C. Cirigliano, Komposition. Zusammenarbeit mit seinem Vater Daniel Zisman, unter dessen Leitung er als Solist in verschiedenen Tangoformationen auftritt. Studium an der Swiss Jazz School. Michael Zisman, der sowohl Schweizer als auch Argentinier ist, widmet sich neben dem umfangreichen Tango- und Jazz – Repertoire speziell der Musik Astor Piazzollas. Als Solist trat er u.a. mit dem Berner Symphonie- Orchester, der Camerata Bern, der MIT Symphony Orchestra (Boston), dem Jad Sharif Kammerorchester und dem Israel Philharmonic Orchestra auf. Seit 1999 ist er Mitglied des Quintetts "676 NuevoTango" mit dem er bereits 4 CD's aufgenommen hat. Er trat an der Expo 2000 in Hannover und an der Expo 2002 auf.

 

Georgios Antoniou

 

Bereit während dem Studium an der SJS hat sich Georgios vom Geheimtipp zu einem der gefragtesten Bassisten der Schweiz durchgespielt. Neben der Arbeit mit diversen Jazzbands und Auftritten an den Festivals von Montreux und Bern spielt er im Tango-Quintett "676 NuevoTango" um den Violinisten Daniel Zisman sowie im "Joe Haider Trio" und dem "Brigitte Dietrich – Joe Haider Orchestra" sowie im Berner Symphonie-Orchester. Als Sideman wirkt Georgios in unzähligen Formationen. Er verleiht "Horn Knox" mit makellosem Time und gepflegten Sound ein solides Fundament und gibt als aufmerksamer Begleiter wichtige Impulse.

 

Daniel Aebi

 

Ausbildung an der SJS, Weiterbildung am "Berklee College of Music". Zurück in der Schweiz gründet er die erfolgreiche Bank "Grand Mothers Funck", mit der er unzählige Gigs in Clubs und an Festivals in ganz Europa spielt und sechs CD's produziert. Drummer der SJS Big-Band 1997/98. in den letzten Jahren engagiert er sich als gefragter Freelancer in der Jazzszene. Bands: ""Joe Haider Trio", "Brigitte Dietrich – Joe Haider Jazz Orchestra" Joe Haider Quintet feat. Bert Joris, Horn Knox, Sandro Schneebeli Group, George Gruntz' "Sax Galore" und Gran Mother's Funck. Er arrangierte das Festivalprogramm von GMF "Gran Orquesta".

 

Plakat