Urban Spaces Quartet

Samstag 24. Januar  2007, 16.00 h

Eintritt Fr. 20.- / Supporter 12.- / Legi Fr. 12.-

Spaghetti Factory Salmen, Metzgergasse 8, Aarau

Platzreservierung: Tel.: 062 842 34 84

 


Francis Petter  ss, bcl 

Edgar Marc Petter  p

Peter Hunziker  b

Bruno Huwyler  dr

 

Angefangen hat es vor vier Jahren mit musikalischen Kurzgeschichten zum Thema Urbanität.  Dabei entwickelte sich die Arbeitsform „Miniaturen oder minimal structures“ zur Grundlage der Musik des „urban spaces quartet“. Edgar Marc Petter schrieb kurze Kompositionen, die im freien Zusammenspiel mit seinen Mitmusikern in verschiedensten Fazetten aufgeführt werden. Jedes Stück ist der flüchtige Eindruck, eine kleine Geschichte oder auch das kurze Wahrnehmen des Währenden – wie das Wogen der Bäume – im unablässigen Pulsieren der Grossstadt. Es sind vorwiegend Bilder der Nacht. Dahinter steht die Hoffnung, selbst in der Verlassenheit und Hässlichkeit städtischen Lebens kleine Oasen der Menschlichkeit und Naturverbundenheit zu finden.

 

Das Programm wurde mit weiteren Kompositionen der Gebrüder Petter und Peter Hunziker ergänzt, welche zum Teil auf die grosse Tradition der Jazzklassiker  anspielen, jedoch oft ebenso den Charakter der minimal music aufnehmen oder  eine eigenwillige Deutung der Konzepte Schönbergs darstellen. Auch hier geht es also darum, Räume und Strukturen zu entwerfen, welche die Improvisation der Solisten tragen, jedoch in gleichem Masse auch die Entwicklung des kollektiven freien Spiels ermöglichen.

 

Francis Petter

1966 geboren begann Francis Petter während der Mittelschulzeit Saxophon zu spielen, zuerst hauptsächlich autodidaktisch. Einige Jahre später kam die Bassklarinette als Zweitinstrument dazu.

1993 - 1997 besuchte er die Berufsabteilung der Jazzschule St. Gallen und schloss diese Ausbildung 2004 ab.

Seit 1995 unterrichtet Francis Petter an verschiedenen Musikschulen.

Ab 1998 befasst er sich vermehrt auch mit östlicher Volksmusik, so z.B. mit Klezmer, rumänischen Liedern und anderen mehr. Dank der jiddischen Musik beginnt er sich ernsthaft mit der Bb-Klarinette auseinander zu setzen.

2002 dreimonatiger Aufenthalt in Indien, Studien in klassisch nordindischer Musik bei Dr. Prahlad Nath, in Varanasi.

 

Edgar Marc Petter 

1956 geboren in Zürich, studiert Edgar Marc Petter Anglistik, französische Linguistik, Pädagogische Psychologie und Musikwissenschaft an der Universität Zürich und schliesst sein Studium 1987 als Werkstudent ab.

Seine Liebe zur Musik, der er schon seit seiner Jugend in verschiedenen Bands als Pianist und Sänger Rechnung trägt, beginnt er ab 1988 professionell umzusetzen und bildet sich an der Jazzschule Luzern von 1990 – 1994 in den Fächern Klavier, Gesang, Komposition und Arrangement zum Berufsmusiker aus.

Edgar Marc Petter ist zudem erfahrener Chordirigent und leitet neben seiner Tätigkeit als Englischdozent an der Zürcher Hochschule Winterthur mehrere Jahre die hauseigene Collegeband.

 

Peter Hunziker  .

1955 geboren in Brugg AG. Nach 10 Jahren als Lehrer für Mathematik und Physik an einer Aarg. Bezirksschule tätig, wechselte er 1987 in die Informatik.

Während der eigenen Schul- und Studienzeit war er als Gitarrist in verschiedenen Bands engagiert, bis er mit 25 Jahren den Kontrabass entdeckte. Mit dem neuen Instrument ergab sich auch ein Wechsel des Musikstils. Als Jazzbassist war er dann in verschiedensten Formationen, vom Duo bis zur Big Band, tätig: Klasch, QBE, Mario Schneeberger Quintett, Trio.Dok, Jesper Naur Trio, Vindonissa Jazz Orchestra und weitere.

 

Bruno Huwyler 

entdeckte bereits 1964 das Schlagzeug und blieb diesem Instrument mit grosser Begeisterung bis heute treu. Nach langjährigem Privatunterricht bei Pierre Favre, bildete er sich am Konservatorium Zürich in klassischem Schlagzeug aus und erwarb das Schulmusikdiplom.

1981 wurde ihm der Förderungspreis des Kantons Aargau verliehen.

Tätig als Freelancer und Schlagzeuglehrer (Endingen und Zurzach), organisiert er heute diverse eigene Workshops

Plakat