Peter Schärli Trio featuring Ithamara Koorax

Samstag 25. November  2006, 16.00 h

Eintritt Fr. 20.- / Supporter 12.- / Legi Fr. 12.-

IBA Gebäude, Saal, Obere Vorstadt 37, Aarau

Platzreservierung: Tel.: 062 842 34 84

 


Ithamara Koorax  voc

Peter Schärli  tp

Markus Stalder  g

Thomas Dürst  b

 

Der Aarauer Trompeter und Flügelhornist Peter Schärli ist aus der europäischen Jazzszene nicht mehr wegzudenken. Ithamara Koorax ist eine der erfolgreichsten, phantastischsten Sängerinnen Brasiliens . Sie erhielt in der Umfrage der renommierten amerikanischen Jazz-Zeitschrift Downbeat 2003 die Bezeichnung best Jazzsinger . www.koorax.com

 

A Tribute to Dom Um Romao

 

Es war Dom Um Romao’s Wunsch, dass Ithamara Koorax, eine der erfolgreichsten, phantastischsten Sängerinnen Brasiliens, mit Peter Schärli Kontakt aufnahm. Sie ist in der renommierten amerikanischen Jazz-Zeitschrift Downbeat regelmässig unter den besten Sängerinnen klassiert (www.koorax.com). Der Aarauer Trompeter und Flügelhornist Peter Schärli ist aus der europäischen Jazzszene nicht mehr wegzudenken. Ihamara Koorax und Dom Um Romao beabsichtigten mit dem dem Peter Schärli Trio in Europa zu konzertieren. Leider ist Dom Um Romao in der Zwischenzeit verstorben. Ithamara Koorax und Peter Schärli haben mit Dom Um Romao unvergessliche musikalische und private Momente erleben dürfen.

 

Peter Schärli  (Quelle www.schaerlimusic.ch)

geboren 1955 in Schötz. Erste Versuche mit der Trompete 1065 (Jugendmusik Schötz).  Aufnahme an die Berufsschule der SWISS JAZZ SCHOOL BERN 1977. Abschluss mit Diplom 1981, Trompete und Komposition.

Peter Schärli unterrichtet seit 1981 an der Jazz Schule Luzern, der heutigen Musikhochschule Luzern, ein kleines Pensum (Trompete/Workshop). Von 1992 – 2002 war er an dieser Schule im leitenden Ausschuss und im Vorstand.

 

Ithamara Koorax

wurde als Kind europäischer Einwanderer in Rio de Janeiro geboren. Schon bald stellte sich, wie bei Brasilianern so üblich, ihr musikalisches Talent heraus. Im zarten Alter von 5 Jahren spielte sie bereits Klavier und sang wunderschöne Lieder. Mit 17 hatte sie erste Gelegenheiten, mit Musik ihr eigenes Geld zu verdienen. Sie sang sich durch Jingles, Radio- und Fernsehwerbungen und als backing vocal in verschiedenen Bands. Bald wurde aus dem Geheimtipp eine gesuchte Sängerin in den Aufnahmestudios rund um Rio de Janeiro

 

Markus Stalder

born 1973,  Kantonsschule Limmattal 86-92.
He studied guitar with Christy Doran and Roberto Bossard at the Musikhochschule Luzern, winning the promotional prize in 2000. He undertook further studies with Nat Su and John Abercrombi.

Markus Stalder play in his own band SandSystem and also features as a guest perfomer with

"Erb_gut" feat. Peter Schärli, "Feigenwinter", "Lobith", "ChiBossa".

Thomas Dürst 

was born Feb. 7th 1957 in Basel, Switzerland. He started to play the double bass when he was 15.

Studies and diploma at the Swiss Jazz School in Berne from 1977 to 1981.

Since 1983 teacher for bass and ensemble at the Swiss Jazz School, and at the “Hochschule der Künste Bern” (HKB)

 

Plakat