Alex Felix Jazz Club

Samstag 4. Februar  2006, 16.00 h
Rest. Affenkasten, Saal 1. Stock, Vordere Vorstadt 15, Aarau

Platzreservierung: Tel.: 062 842 34 84

 


Alex Felix, tp, vocal

Gina Günthard, vocal

Vince Benedetti, piano

Hans Meier, trombone

Christoph Sprenger, bass

Alberto Canonico, drums

 

 

 

Der Mitbegründer der legendären PS Corporation bringt eine mit international renommierten Musikern besetzte Formation. Zusammen mit der Sängerin Gina Günthard ein absoluter Musikgenuss.

 

Alex Felix

Nach dem Tode von Peter Schmidli, mit welchem er 1971 die PS CORPORATION gründete, tritt die PSC nur noch selten auf. Alex Felix: «Ich wollte etwas Neues beginnen, vom Musikstil und Repertoire her gesehen moderner und vielseitiger. Ich suchte etwas, wo ich mich musikalisch – sowohl instrumental als auch gesanglich – weiter entwickeln konnte. Für mich ist mit dieser Besetzung ein lange gehegter Wunsch in Erfüllung gegangen.» 

   

Gina Günthard

Ein Journalist der Basler Zeitung schrieb einmal über sie: «Ihre Stimme hat dieses gewisse Etwas, das tausend Hummeln im Bauch vibrieren lässt..»

Alex Felix: «Sie besitzt eine aussergewöhnlich schöne und wandlungsfähige Stimme. Ihre Balladen zeugen von grossem Feeling und gehen ebenso unter die Haut wie die zahlreichen «Duo-Synchron-Scats» in welchen sie sich durch höchste Präzision auszeichnet.» Als Sängerin und Schauspielerin erhielt sie 1993 als Mitglied der Gruppe «Mad Dodo» den Deutschen Kleinkunstpreis, was durchaus auch als Hinweis auf ihre komödiantischen Fähigkeiten gewertet werden darf. 

   

Vince Benedetti

Als Pianist und äusserst einfühlsamer Begleiter steht er bei weltbekannten Jazz-Solisten an oberster Stelle: Pepper Adams, Benny Bailey, Chet Baker, Buck Clayton, Roy Eldridge, Dexter Gordon und Johnny Griffin liessen sich von ihm begleiten. Vince Benedetti stammt aus New York und ist auch als Leader seiner Jazz-Heritage Bigband und als grossartiger Arrangeur ein Begriff.

Alex Felix: «Ein wunderschönes Gefühl: Du spielst oder singst einen Ton, eine Phrase und hinter Dir sitzt jemand am Piano, der Dir alles, was Du tust, vergoldet.»  

   

Hans Meier

Hans Meier kennt man in erster Linie als langjähriges Mitglied der in der schweizerischen Jazz-Szene bekannten «Buddha’s Gamblers». Seine musikalische Heimat ist jedoch klar der «Mainstream». Alex Felix: «Ich liebe seinen Sound, seine Musikalität, seine Virtuosität und seinen sicheren musikalischen Geschmack. Seine Solis beginnt er meistens sehr einfach, fast zurückhaltend, und steigert sich dann langsam aber sicher mit stetig zunehmender Intensität und einer bewundernswerten Leichtigkeit zu musikalischen Höhenflügen.» 

   

Christoph Sprenger

Studium an der Jazzschule St. Gallen und am Konservatorium Zürich. Unterricht und workshops bei Yoan Goaliav, David Liebmann, Charlie Banacos, Niels-Henning Orsted Pedersen, Rufus Reid, Jerry Bergonzi, Hal Crook.

Regelmässige Mitarbeit bei Jochen Baldes Quartett, Vier Bassgeigen, Slidestream, Nautilus, Moon Moods, Ensemble „Art Blakey“, Christoph Grab Quartett.

Unterrichtstätigkeit am Konservatorium Jazz und Klassik, Zürich

 

Alberto Canonico

Alberto Canonico wurde in Buenos Aires geboren und wurde somit von der südamerikanischen Rhythmus-Kultur geprägt. Schon früh entdeckte er seine Liebe zum Jazz. Alex Felix: «Alberto gehört zu der angenehmen Minderheit «musikalischer» Schlagzeuger.» Sein subtiler swingender Drive begeisterte auch weltbekannte Musiker wie Joao Gilberto, Lalo Schifrin, John Mc Laughlin und Percy Heath. 

 

Plakat