QUADRUM

Samstag 20. September   2003, 16.00 h
Restaurant Affenkasten, Saal 1. Stock, Vordere Vorstadt 15, Aarau

Platzreservierung: Tel.: 062 842 34 84


Christoph Merki, as                              

Oliver Keller, g                                         

Rätus Flisch, b                                             

Tony Renold, dr

 

Die frisch aus der Taufe gehobene Formation "Quadrom" pendelt in ihrer Musik zwischen avancierten, durchaus klangseligen Eigenkompositionen und einzelnen ausgewählten Stücken aus der Jazztradition. Die vier in der CH-Jazzszene bestens ausgewiesenen Musiker, zwei davon (Renold und Merki) mit einem veritablen Aargauer Heimatschein ausgestattet, haben eine Vorliebe für offen gehaltene Texturen und für atmosphärische Stimmungen. Eine Entdeckung ist der junge Zürcher Gitarrist Oliver Keller (Jahrgang 1976), der auf seiner Gitarre alle Stile zwischen Standardsjazz und Free-Noisemusic beherrscht.

 

 

 

Christoph Merki

Seit Mitte 80er auf der Schweizer Szene präsent in verschiedensten Zusammenhängen. Absolvent der Jazzschule Luzern und Teilnehmer an verschiedenen Masterclasses. Unterwegs derzeit vor allem mit seinem Ambient-Jazz-Septett "christoph merki music.01" sowie mit dem "Hausquartett" (mit Baumann/Hämmerli/Renold). Förderpreise und diverse Plattenproduktionen.

Dozent an der Musikhochschule Winterthur-Zürich.

 

Oliver Keller

 

1994-1998 studierte er an der Jazzschule Luzern bei Roberto Bosshard und Christy Doran. Mit 22 Jahren schloss er mit ‚summa cum lauda’ die Jazzschule ab. Spielte u.a. mit Philipp Aerts (b), Peter Frei (b), Chris Wiesendanger (p), Andy Scherrer (ts), Isla Eckinger, Alberto Canonico und ist in den unterschiedlichsten Projekten und Stilrichtungen zu hören. Er war 1998 mit Bertrand Denzler anlässlich des ‚New Jazz Festival’ von Migros auf Schweizer Tournee, war 98/99 Studiogitarrist in der Late Night Show auf SF2 und 2002 Gitarrist beim Pepe Lienhard Orchester. Aktuelle Formationen sind u.a.: Greasy, DOM, Isla Eckinger Trio.

 

 

Rätus Flisch

 

Studien mit dem rumänischen Meisterbassisten Yoan Goilav, Kontrabass und Instrumentalpädagogik, Konservatorium Winterthur, Bruce Gertz, Kontrabass, Oscar Stagnaro, Elektrobass Berklee College of Music, Boston/USA Jerry Bergonzi, Hal Crook  Advanced Jazzimprovisation, Boston/USA. Classic Rep. Masterclass mit Jean-Marc Rollez, Paris

 

Diplome:   Swiss Jazz School, Bern, BERKLEE College of Music, Boston/USA 

Abraham Laboriel Stipendiat, Professional Music Stipendiat (USA)

 

Dozent an der Musikhochschule Winterthur Zürich, Jazz und Popularmusik     

 

 

Tony Renold

 

Studien mit Pierre Favre (1981 - 1992). Billy Brooks, Swiss Jazz School Bern. Alan Dawson und Bob Moses, Boston (USA). Masterclass mit Billy Hart, New York (USA). Ian Froman, Jamey Haddad, Duduka Da Fonseca, Bobby Sanabria, New York  (USA)

 

Förderungsbeitrag des Kuratoriums für die Förderung des kulturellen Lebens, Kanton Aargau 1996

 

Konzerte mit David Liebman, Dieter Ilg, Franco Ambrosetti, Ed Neumeister (Thad Jones – Mel Lewis Big Band), George Gruntz, Daniel Pezotti,_! Kenny Drew Jr. , Christoph Baumann, Daniel Schnyder, Peter Waters, Antonio Farao, Heiri Känzig, Jimmy Woody, Hans Kennel, Hans Feigenwinter, Peter Herbert, Herbie Kopf, Freddy Bryant, Christoph Stiefel, Rätus Flisch  u.a.m.

 

Unterrichtstätigkeit an der Musik Hochschule Winterthur Zürich